Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: TuS Haltern reist zum "Halbfinale"

HALTERNIm letzten Auswärtsspiel steht für den TuS Haltern am Sonntag in Rödinghausen viel auf dem Spiel. Von der vorzeitigen Meisterschaft bis zum Absturz auf Rang drei ist im hochmodernen Wiehenstadion alles möglich.

TuS Haltern reist zum "Halbfinale"
Stefan Oerterer (l.) steht mit dem TuS Haltern kurz vor dem Aufstieg. Foto: Manfred Rimkus

Westfalenliga 1
SV Rödinghausen II - TuS
So. 15 Uhr, Häcker Wiehenstadion, Auf der Drift 36, 32289 Rödinghausen.

Die letzten Wochen der Saison haben für Halterns Trainer Magnus Niemöller Pokal-Charakter. „Alles fiebert auf das Heimspiel am letzten Spieltag gegen Delbrück hin“, sagt Niemöller. „Aber wer ins Aufstiegs-Endspiel will, muss auch das Halbfinale gewinnen.“ Und diese Aufgabe ist so schwer, dass Niemöller selbst keinen Gedanken an Delbrück verschwendet. Seine Einschätzung des SV Rödinghausen II: „Spielstark, hervorragend taktisch ausgebildet, Geschwindigkeit in allen Zonen – und mit Sebastian Block ein klasse Trainer.“

Das alles spürte der TuS auch schon in der Hinrunde, als die Halterner zuhause nach einem frühen 0:1-Rückstand noch mit 2:1 gewannen. Damals war das Duell noch ein echtes Spitzenspiel. Doch anschließend trennten sich die Wege beider Teams. Rödinghausen, nach der Hinrunde noch Tabellenzweiter, liegt in der Rückrundentabelle nur auf Rang zwölf, der TuS steht als Spitzenreiter kurz vor dem Sprung in die Oberliga. „In Rödinghausen steht der Ausbildungsgedanke im Vordergrund“, sagt Niemöller. Spieler, die in der U23 auf sich aufmerksam machen, bekommen ihre Chance in der Regionalliga – und fehlen der zweiten Mannschaft dann.

Trotzdem werden die Gastgeber am Sonntag ein starkes Team auf den Platz bringen. „Und sie werden brennen“, ist sich Niemöller sicher. Bei einem Punkt Vorsprung auf Delbrück und drei Zählern auf Vreden darf sich der TuS Haltern aber keinen Ausrutscher erlauben.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG