Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

: Tortur im Paradies: Daten und Fakten zum Ironman auf Hawaii

Kailua-Kona (dpa)Auch nach fast 40 Jahren hat der Ironman auf Hawaii nichts an seiner Faszination verloren. Die wichtigsten Daten und Fakten zum Klassiker auf Big Island:

Tortur im Paradies: Daten und Fakten zum Ironman auf Hawaii
Kann Jan Frodeno seinen Titel auf Hawaii verteidigen? Foto: Bruce Omori

GESCHICHTE:

Die Idee zum Ironman auf Hawaii hatte der Navy-Commander John Collins 1977. Er wollte einen Schwimm-Wettbewerb, ein Rad-Rennen und einen Marathonlauf in einem Rennen zusammenführen. Bei der Premiere am 18. Februar 1978 starteten auf der Insel Oahu 15 Männer. Sieger wurde der Taxifahrer Gorden Haller. Seine Zeit: 11:46:58 Stunden. Heute sind die besten Männer über dreieinhalb Stunden schneller, die schnellsten Frauen unterbieten Hallers Zeit um weit mehr als zweieinhalb Stunden.

HERAUSFORDERUNG: 

3,86 Kilometer Schwimmen gegen die Wellen im Ozean, 180,2 Kilometer Radfahren gegen unberechenbare Winde und erdrückende Luftfeuchtigkeit, 42,195 Kilometer Laufen durch Lavafelder bei unerträglicher Hitze: der Ausdauer-Klassiker im Paradies - rund 3700 Kilometer entfernt von der Westküste der USA - treibt die Teilnehmer an ihre physischen und psychischen Grenzen.

FAVORITEN

Erneut wird ein Duell ganz besonders erwartet: Das zwischen Titelverteidiger Jan Frodeno (36) und Sebastian Kienle (33). 2014 lag Kienle vorn, 2015 und 2016 siegte Frodeno. Als weiterer Frodeno-Herausforderer gilt der Vorjahres-Dritte Patrick Lange (31). Zu beachten ist vor allem auch der Kanadier Lionel Sanders (29). Aufs Podest will auch Boris Stein (32). Bei den Frauen ist die zweimalige Weltmeisterin Daniela Ryf (30) aus der Schweiz wieder erste Sieganwärterin. Chancen werden auch der Vorjahres-Vierten Anja Beranek (32) aus Fürth eingeräumt.

ERFOLGREICHSTE ATHLETEN:

Dave Scott und Mark Allen aus den USA sind mit jeweils sechs Siegen die Rekordgewinner bei den Männern. Noch mehr Triumphe feierte Paula Newby-Fraser aus Simbabwe. Sie gewann achtmal. Deutsche Sieger auf dem Alii Drive in Kailua-Kona waren bislang Thomas Hellriegel (1997), Normann Stadler (2004 und 2006), Faris Al-Sultan (2005), Kienle (2014) und Frodeno (2015/2016). Deutsche Gewinnerinnen gab es noch nicht.

REKORDE:

Den Streckenrekord hält der Australier Craig Alexander. 2011 benötigte er 8:03:56 Stunden. Damals war er 38 Jahre alt und der bislang älteste Sieger. Schnellste Frau war die Schweizerin Ryf, die 2016 8:46:46 Stunden benötigte.

Zwei Bestmarken in den Einzeldisziplinen halten Deutsche: Normann Stadler legte die Radstrecke 2006 in 4:18:23 Stunden zurück. Patrick Lange stürmte bei seinem Debüt 2016 in 2:39:45 Stunden über die Marathonstrecke. Im Schwimmen hält der US-Amerikaner Lars Jorgensen seit 1998 in 46:41 Minuten den Rekord.

Schnellste Frau auf dem Rad war die Schweizerin Karin Thürig, die 2011 4:44:20 Stunden brauchte. Mirinda Carfrae lief 2014 den Marathon in 2:50:27 Stunden und war nur etwas mehr als zehn Minuten langsamer als Lange. Jodi Jackson aus den USA legte 1999 die Schwimmstrecke in 48:43 Minuten zurück.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG