Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Westfalenhallen: Zehn Gründe für die Messe "Hund & Pferd"

DORTMUNDFür Hunde- und Pferdefreunde ist die Messe "Hund & Pferd" der Höhepunkt des Jahres. Vom 13. bis 15. Oktober öffnet der Verband für das Deutsche Hundewesen in den Westfalenhallen 2-8 wieder eine riesige Erlebniswelt mit mehr als 11.000 Hunden und 370 Pferden. Dies sind zehn Gründe, warum sich der Messebesuch lohnt.

Zehn Gründe für die Messe "Hund & Pferd"
Die Messe "Hund & Pferd" kommt Mitte Oktober in die Westfalenhallen. Foto: Dieter Menne

1. Mehr Vielfalt geht kaum

8001 Hunde aus 255 Rassen reisen aus 34 Ländern an, um Bundessieger zu werden. Hinzu kommen rund 3000 Besucherhunde, die mit gültigem Impfpass willkommen sind. Seriöse Hundezüchter stellen sich an Infoständen vor und erklären an allen drei Tagen, welcher Hund in welche Familie passt. Auch seltene Hunderassen wie der „Staby Houn“, ein friesischer Vorstehhund aus den Niederlanden, sind in den Hallen zu sehen.


2. Faszinierende Pferde

Sabrina, der Schimmel aus den „Bibi und Tina“-Filmen ist der Liebling von vielen Mädchen. Im Pferdeshowprogramm in der Halle 3B tritt Sabrina auf. Für die zehnjährige Hannah aus Dortmund erfüllt sich dort ein Kindertraum: Sie darf mit Sabrina auftreten. Mit allen anderen Kindern posiert Sabrina für Fotos in der Halle 2 vor eine Fotoleinwand.

Und wer genau hinschaut, wird entdecken: Sabrina ist gar keine Stute, sondern ein Vollblut-Araber-Wallach. Er heißt in Wirklichkeit Sarouk und lebt in Kassel. Ganz neu ist das spanische Feria-Dorf in der Halle 2. Mit rassigen spanischen Pferden, Flamencotänzerinnen und Speisen und Getränken aus Iberien bringt das Dorf spanisches Flair in die Hallen.


3. Showprogramm mit Pferden

Die Pferdeshows sind wieder an allen drei Tagen spektakulär und bieten an allen drei Tagen von 10 bis 18 Uhr ein Programm in Abendgala-Qualität.  Ein Höhepunkt sind die neuen Feuershows der Stuntreiter von „Ars Equitandi“, die Auftritte der Camargue-Pferde aus Südfrankreich, die eine Messepremiere feiern, und die Showbilder mit Dülmener Wildpferden, Island-Pferden, Hafflingern und den größten Pferden der Welt, den Shire Horses.

Der 1,85 Meter hohe Shire-Hengst Isaac tritt auch mit einem amerikanischen Shetland-Pony auf, das nur 85 Zentrimeter groß ist. Die Hohe Schule der Dressur sehen die Besucher in der Showarena ebenso wie die beliebte Parade der Pferde und Hunde selber Herkunft oder rasante Kutschfahrten.


4. Kindererlebnis-Welt mit Pferden

Die Halle 2 wird zum Paradies für die jüngsten Pferdefreunde. Rreit- und Voltigierkurse für Kinder sind kostenlos – ebenso wie Fahrten mit der Ponykutsche. Und Tipps von Experten, wo man gute Reitschulen findet, gibt es auch gratis. Dülmener Wildpferde erleben die Kinder hautnah, und bei einer Mähnen-Flecht-Challange in der Halle 3B können sie Preise gewinnen. Auch das Pferdemuseum Münster verteilt  bei Spielen und einem Pferdequiz Gewinne.

 

5. Mitmach-Aktionen für Hund und Mensch

Bei der Messe können Mensch und Hund gemeinsam viel erleben. Die Besucherhunde dürfen allerdings nur mit einem gültigen Impfpass in die Hallen. Beim Mischlingswettbewerb sind alle Hunde willkommen und können auch Preise gewinnen. Am Sonntag von 12 bis 13.30 Uhr treten die vierbeinigen Kandidaten an, die ins Multitalent-Casting kommen wollen. Die  Gesundheits- und Zahnchecks der Tierärzte sind für Besucher ebenfalls kostenlos.


6. Informieren

Der Verband für das Deutsche Hundewesen hat das Vortragsprogramm ausgeweitet und prominente Ausbilder und Pferdeexperten zu Kurzvorträgen  eingeladen. Im Vortragsforum in der Halle 3B   geht es um Themen wie „Akkupunktur in der Tiermedizin“, „Einteilung der Pferde in der Chinesischen Medizin“ oder wie man Muskelprobleme bei Pferden erkennt.

Welcher Hund passt zu mir? Und wo finde ich einen seriösen Züchter? Antworten auf diese Fragen geben die Hundeverbände in der Halle 5. Und bei den Rassepräsentationen stellen Züchter im Fünf-Minuten-Takt Hunde vor und erklären, in was für einer Familie sie sich wohlfühlen. An den Ständen der Hundeverbände bekommen die Besucher auch Adressen von seriösen Züchtern, die gesunde Welpen abgeben.


7. Prominente treffen

Berühmte Pferde- und Hundetrainer sind natürlich auch auf der Messe zu Gast. Außerdem sind diesmal fünf Youtube-Stars und Blogger, unter anderem aus dem Westen-Reiten, mit dabei, die zu Fan-Treffen in der Halle 2 erwartet werden.


8. Shows mit Hunden

Clown Leonid Beljakov vom Circus Roncalli ist mit seiner Comedy-Dog-Show  wieder in der Halle 4 dabei. Um Geschwindigkeit geht es in den Shows der mehrfachen Europa- und Vizeweltmeisterin  im Hunde-Frisbee, Sabine Wolff. Und beim Hundesport Agility rasen die Hunde über den Parcours, der dem bei einem Reit- und Springturnier ähnelt. Auch Rettungshundestaffeln sind wieder dabei und die Meister im Dog-Dancing

 

9. 1000 Bundessieger werden gekürt

Höhepunkte der Bundessieger-Zuchtschau und der Internationalen Hundeausstellung sind am Nachmittag in der Halle 4 die Endausscheidungen der besten Hunde aller Rassen. In den Bewertungsringen in den Hallen 6, 7 und in einem großen beheizten Zelt werden ab 9 Uhr an allen drei Tagen die schönsten Hunde jeder Rasse ermittelt. Und in jeder der 255 Hunderassen werden ein Bundessieger, eine Bundessiegerin, ein Bundesjugendsieger und eine Bundesjugendsiegerin gekürt. Zuzuschauen, wie die internationalen Zuchtrichter bewerten, ist spannend. Und es kommt nicht nur auf Schönheit, sondern auch auf ein freundliches Wesen und Sozialverträglichkeit an.


10. Einkaufen

An den 269 Industrieständen gibt es alles für Hunde und Pferde. In riesiger Auswahl und zu günstigen Messepreisen. Vom Halsband bis zum Föhn und den beliebten Kauartikeln für Hunde, von der Reithose bis zum Hafer-Leckerchen für Pferde. Am Freitag lohnt sich das Einkaufen ab 13 Uhr noch mehr: dann kostet der Eintritt nur noch 10 Euro. Tipp: Karten im Internet kaufen, da sind sie günstiger.

Hund & Pferd: 13.-15. Oktober, 9-18 Uhr, Westfalenhallen 2 bis 8. Eintritt: Erwachsene 13 Euro (Freitag ab 13 Uhr 10 Euro), Ermäßigt 10 Euro, Kinder (6-12 Jahre) 6 Euro, Familien 29 Euro, Hunde (mit Impfpass) 3 Euro - weitere Infos auf dieser Seite.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG